Anruf genügt!   Wir kommen vor Ort ! 
03546 8320

Abzüge ("NfA" - Neu für Alt)

Bei Haftpflichtschäden kann der Schadenverursacher oder dessen Haftpflicht- versicherung Abzüge nur dann ansetzen, wenn durch die Reparatur des unfallbeschädigten Fahrzeuges für den Geschädigten finanzielle Vorteile entstehen. Dies kann z. B. der Fall sein, wenn bereits vor dem Unfall vorhandene Beschädigungen am Fahrzeug durch die Unfallreparatur mit beseitigt und dadurch eigene Reparaturkosten gespart werden.
Abzüge können auch gerechtfertigt sein, wenn Verschleißteile wie z. B. Reifen oder Auspuffanlage unfallbedingt erneuert werden müssen. Auch wenn ganze Aggregate wie Motor oder Getriebe unfallbedingt erneuert werden müssen, ist ein Abzug möglicherweise anzusetzen.
Auch hier ist das Gutachten eines unabhängigen Sachverständigen unentbehrlich, gerechtfertigte Abzüge werden darin festgelegt. Weitere Abzüge können dann vom Schädiger nicht vorgenommen werden.
Die bei Kaskoschäden vertraglich vereinbarten „Abzüge Neu für Alt“ sind im Haftpflichtschadenfall nicht zugrunde zu legen, sie haben hiermit nichts zu tun!